Alle Posts Rezensionen

Rezension zu The Reason of Love | Yvy Kazi

The Reason of Love | Yay Kazi | Lyx


Klappentext:

Kannst du dem Flüstern deines Herzens vertrauen, wenn du bisher immer auf deinen Verstand gehört hast? 

Die hochbegabte Medizinstudentin Haley Bales hat nur einen Wunsch, als sie ihr Studium beginnt: die Ausgrenzungen ihrer Highschool-Zeit hinter sich zu lassen und am St. Clair College einfach ganz sie selbst sein zu können. Doch auch dort wird sie aus ihrer Komfortzone herausgelockt, als Mateo Ortega, einer der bekanntesten Footballspieler der College-Mannschaft, ihr neuer Nachhilfeschüler wird. Und während Haley gegen die Anziehung ankämpft, die sie in seiner Nähe spürt, setzt Mateo all seinen Charme ein, um Haley davon zu überzeugen, dass auch ein attraktiver Frauenheld wie er ernsthafte Gefühle entwickeln kann … 

Rezension mit Spoilern

Den Klappentext fand ich super ansprechend, ich liebe College Geschichten mit Sportlern. Egal ob Football, Icehockey oder ähnliches und ich liebe es noch mehr, wenn das schüchterne Mädchen plötzlich mit dem BadBoy zu tun haben muss und die Spannung so langsam kommt.

Das Cover finde ich super schön gestaltet und ansprechend. Es ist schlicht gehalten und verrät nichts über seinen Inhalt oder seine Geschichte. Es ist ein Hingucker und macht auf sich aufmerksam.

Das Buch beginnt einleitend mit ein paar Kapiteln. Ich habe wieder super in die Geschichte hineingefunden und die Kapitel ziehen einen nur so in den Bann.

Haley und Mateo lernen sich schon im ersten Kapiteln kennen. Es ist einleitend in Haleys Studium und man erfährt, wie sie und Bo Freunde geworden und sich kennen gelernt haben.

Einige Kapitel später wird die „Hauptgeschichte“ eingeleitet und Mateo soll Haleys Nachhilfeschüler werden, um nicht durch seinen Kurs und somit durch das Studium zu rasseln. Haley und Mateo haben keinen Hass aufeinander und kommen somit auch normal miteinander aus.

Je mehr Lernverabredungen es gibt, desto mehr werden sie Freunde ohne es wirklich zu wissen. Sie unterhalten sich über dies und das und lernen sich unbewusst besser kennen und verbringen viel Zeit miteinander. Die Zeit die sie miteinander verbinden bringt Haley durcheinander. Sie reagiert auf seine Berührungen und seine Nähe.

Haley lässt zu, dass Mateo sie berührt und küsst, ihre wirklich zu wissen was es zwischen ihnen ist. Man merkt schnell das Mateo Haley zeigen möchte, dass er auch ein anständiger Kerl sein kann und sie wirklich mag.

Bevor die beiden eine Chance auf eine richtige Beziehung haben kommt Josh, Mateos bester Freund, dazwischen und bittet Haley um einen großen gefallen der Mateo nicht gefällt. Haley und er können nicht riskieren, dass man sie zusammen sieht, sieht wie nahe sie sich sind und wie sehr sie sich eigentlich mögen.

Das Ende vom Buch finde ich super geschrieben und gemacht. Ich hätte nie gedacht, dass Mateo so etwas macht und dass die beiden sich so wiederfinden. Die Spannung und Beziehung zwischen Haley und Mateo war von Anfang an besonders und alles andere als typisch und so haben sie sich auch auf untypische weiße verliebt.

Der Schreibstil von Yvy Kazi ist sehr angenehm zu lesen und man kommt kaum noch vom Buch weg. Ich kann es nur empfehlen.

4 / 5 ⭐️

Vielen Dank an Bloggerportal und Jennifer L. Armentrout für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Meine Meinung ist neutral und wurde nicht beeinflusst.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert